Oldenburgische Volkszeitung am 13.01.2007:

Irmgard Krapp Ehrenvorsitzende
Horst Krogmann Vorsitzender des Heimatvereins / Krapp hat „Vorbildliches geleistet“

Neuer Vorsitzender und neue Ehrenvorsitzende: Horst Krogmann dankte Irmgard Krapp für ihre besonderen Verdienste als Vorsitzende des Heimatvereins Vechta. Foto: heifo

Vechta (su) -

Stabwechsel im Heimatverein Vechta: Die Hauptversammlung wählte am Donnerstag im Gasthaus Jansen in Hagen Horst Krogmann zum neuen Vorsitzenden. Die bisherige Vorsitzende Irmgard Krapp, die nach zehn Jahren auf eigenen Wunsch ihr Amt niederlegte, wurde von der Versammlung zur Ehrenvorsitzenden ernannt. Krapp erhielt neben Blumen und Urkunde einen Kunstband über die Guggenheim-Sammlung geschenkt sowie eine gebundene Sammlung von Presseberichten, die ihre vielfältigen Aktivitäten in den vergangenen zehn Jahren dokumentieren.
Neu gewählt wurde der gesamte Vorstand: Ihm gehören neben Krogmann nun Schatzmeister Ludger Riemann, Schriftführerin Anni Nieberding, der 2. Vorsitzende Franz Josef Greve, Karl-Heinz Heidemann, Wanderwart Wilhelm Voncken, Lilia Wedler und Reinhold Suding an.
Der Ehrenvorsitzende Rudolf Reinhardt hatte nicht nur die Wahlleitung übernommen, sondern hielt auch die Laudatio auf die neue Ehrenvorsitzende. Mit großem Eifer und Sachverstand habe Irmgard Krapp über viele Jahre das Programm der Heimatfreunde geprägt. „Der Heimatverein war ihr eine Herzensangelegenheit“, sagte Reinhardt. Irmgard Krapp habe „Vorbildliches geleistet“. Viele Bildungsfahrten habe sie mit großer Sorgfalt vorbereitet und durchgeführt. Ausdruck ihrer tiefsinnigen Beschäftigung mit „Vechtaer Kunst“ seien die beiden Ausstellungen „Künstler sehen unsere Stadt“ und „Vechtaer Kinder“ gewesen, die große Beachtung fanden. Auch das heimathistorische Werk „Alexander und (k)ein Ende“, ein neues Liederheft und das alljährliche offene Singen im Vechtaer Rathaus seien erfolgreiche Projekte ihrer Amtszeit gewesen. In der Mitgliederwerbung habe Irmgard Krapp beachtliche Erfolge erzielt. Schließlich habe sie im im Vorstand immer für guten Teamgeist gesorgt.
Im Jahresrückblick erinnerte Anni Nieberding an Vorträge und Fahrten. Besonderer Höhepunkt sei die Rathaus-Ausstellung „Vechtaer Kinder – gemalt von bekannten und bekannten Künstlern aus der Region“ im Oktober gewesen. Nieberding wies auf das umfangreiche neue Jahresprogramm 2007 hin. Als Verbindungsmann zwischen dem Wanderverein und dem Heimatverein wurde August Wergen benannt, Kassenprüfer sind Elisabeth Thölke und Dirk Frilling. Begonnen hatte die Versammlung mit einem schmackhaften Kohlessen.
 
© Oldenburgische Volkszeitung Druckerei und Verlag KG
Oldenburgische Volkszeitung am 18.01.2007:

Heimatverein Vechta hat viel vor

Neues Jahresprogramm 2007 bietet attraktive Angebote

Vechta (eh) - Insgesamt viermal bietet der Heimatverein Vechta in seinem neuen Programm für 2007 den Mitgliedern mit gut ausgewählten Zielen Halbtags-, Tages- und Wanderfahrten an. Besucht werden das Deutsche Auswandererhaus in Bremerhaven, reizvolle Hausgärten in Neuenkirchen und das Strohmuseum in Twistringen. Für Wanderfreunde steht eine achttägige Reise ins schöne Sauerland an.

Die Veranstaltungsreihe bietet im monatlichen Rhythmus Vorträge im Gasthaus Rump an: über den Kreuzkampf vor 70 Jahren, über die Bedeutung der Straßennamen in Vechta, über bemerkenswerte Pflanzen in und um Vechta und über das Jahr 1077 im Zusammenhang mit Canossa, Sachsen und Hermann von Calvelage.

Bei einem Heimat-Quiz „Wie gut kennst Du deine Heimatstadt?" werden Vechtaer Gruppen und Vereine ihr Wissen testen können. Eine von Mitgliedern und Gästen gestaltete Adventsfeier soll das Jahr ausklingen lassen. Als Gedächtnisstütze hat der Vorstand allen Mitgliedern als Jahresgabe einen künstlerisch und geschmackvoll illustrierten Monatskalender überreicht.

Die Titelseite des neuen Programmheftes zeigt ein Foto von den Sprossenfenstern an der Nord- und Westseite des alten Rathauses, hinter denen sich die Arbeitsräume des Heimatvereins befinden. Der Kommentar dazu im Vorwort: „Dort werden auch Ideen entwickelt, die allen Mitgliedern zu Gute kommen".

Neugewählt ist der Vorstand des Heimatvereins Vechta: (oben von links) Karl-Heinz Heidemann, Wanderwart WiIheIm Voncken, Lilia Wedler, Reinhold Suding, (unten von links) Schatzmeister Ludger Riemann, Vorsitzender Horst Krogmann, Schriftführerin Anni Nieberding und 2.Vorsitzende Franz-Josef Greve.                                                                              Foto: heifo

Oldenburgische Volkszeitung am 21.01.2009:

Resümee des gelungenen Vereinsjahres
     
Die Anliegen der Mitglieder vertreten wollen auch in diesem Jahr die Vorstandsmitglieder des Heimatvereins Vechta. (Hinten von links) Ludger Riemann (Schatzmeister), Karl-Heinz Heidemann (Beisitzer), Anni Nieberding (Schriftführerin), Wilhelm Voncken (Radwanderwart) sowie (vorne von links) Lilia Wedler (Ausländerbeauftragte), Horst Krogmann (Vorsitzender), Marianne Rehling (Beisitzerin) und Franz-Josef Greve (stellvertretender Vorsitzender).	Foto: privat
Die Anliegen der Mitglieder vertreten wollen auch in diesem Jahr die Vorstandsmitglieder des Heimatvereins Vechta. (Hinten von links) Ludger Riemann (Schatzmeister), Karl-Heinz Heidemann (Beisitzer), Anni Nieberding (Schriftführerin), Wilhelm Voncken (Radwanderwart) sowie (vorne von links) Lilia Wedler (Ausländerbeauftragte), Horst Krogmann (Vorsitzender), Marianne Rehling (Beisitzerin) und Franz-Josef Greve (stellvertretender Vorsitzender). Foto: privat



 

Vechta - Über 230 Mitglieder des Heimatvereins Vechta waren in der vergangenen Woche im Gasthaus Jansen versammelt. Grund war die Jahreshauptversammlung des Vereins mit einem gemeinsamen Kohlessen.
Wichtigster Tagesordnungspunkt der Versammlung war die Neuwahl des Vorstandes. Beisitzer Reinhold Suding stellte sein Amt zur Verfügung. Dieses übernimmt ab sofort Marianne Rehling, die einstimmig von den Vereinsmitgliedern gewählt wurde. Vorsitzender Horst Krogmann wurde - wie alle weiteren Vorstandsmitglieder - einstimmig in seinem Amt bestätigt.
In seinem Jahresbericht wies Horst Krogmann auf die überaus gut besuchten Veranstaltungen des Vereins im vergangenen Jahr hin. Anschaulich zeigte er den interessierten Anwesenden zum Abschluss der Jahreshauptversammlung Fotos der zahlreichen Veranstaltungen 2008. Einer der Höhepunkte des Jahres war die Tagesfahrt zum Mühlenmuseum in Gifhorn und zum Hundertwasserbahnhof in Uelzen im April des vergangenen Jahres. "Sehr eindrucksvoll war aber auch die Fahrt nach Hameln und der Besuch im Kurtheater Bad Pyrmont im September", resümierte Franz-Josef Greve, stellvertretender Vorsitzender. Besonders erfreulich sei gewesen, dass alle Ausflüge im vergangenen Jahr ausgebucht gewesen seien, so Greve weiter.
Anhand einer Foto-Vorschau auf das Jahr 2009 stellte Horst Krogmann das neue Programm vor. Bereits jetzt freut sich Franz-Josef Greve auf den Tagesausflug nach Bremen im Dezember. Geplant ist der Besuch des Weihnachtskonzerts in der Bremer Glocke.
Infos: www.heimatverein-vechta.de